, Kiessling Klaus

Trainingslager Sölden 2014

 


 

Selfies mit den grossen Skistars, ein Highlight einer ereignisreichen Trainingswoche in Sölden

 

Unter der Beteiligung vom 50 Personen fand vorige Woche bereits zum 17. Mal der Trainingsauftakt des Skiclubs Egg in Sölden statt. Auch wenn sich in heimischen Gefilden noch einmal der Spätsommer bemerkbar machte, erwarteten die Teilnehmenden hervorragende Schneeverhältnisse auf dem Rettenbach- und Tiefenbachgletscher, so dass von Montag bis Freitag bei besten Wetterverhältnissen ausgiebig trainiert werden konnte. Die ersten 3 Trainingstage standen im Zeichen des Slaloms, gefolgt von 2 Trainingstagen Riesenslalomtraining. Die Rennläufer waren in der Lage, täglich zwölf bis 15 Trainingsläufe mit etwa 30 Toren zu absolvieren, so dass am Ende der Woche alle durch mehr als 2000 Torstangen gefahren waren. Videoanalysen am Abend zeigten den Rennläufern ihre Stärken und vor allem ihr Verbesserungspotenzial auf, sodass nach einer Woche intensiven Trainings hervorragende Fortschritte festgestellt werden konnten.

Auf Autogrammjagd

Zusätzliche Motivation waren die Skistars aus dem Weltcup, die in einer Woche den Weltcupauftakt in Sölden bestreiten werden und nach und nach auf dem Gletscher eintrafen. So konnte es passieren, dass die Kinder des SC Egg ein Selfie mit der Olympiasiegerin Michaela Shiffrin oder dem Abfahrer Klaus Kröll machen konnten.

Kondition trainieren

Wer geglaubt hatte, dass nach dem Skifahren der Tag gelaufen war, sah sich getäuscht. In vier Gruppen aufgeteilt, wurde Konditionstraining absolviert, ein Hindernisparcours im Wald gehörte ebenso dazu wie das Gleichgewichtstraining auf der Slackline. Die tägliche Skipräparierung mit Kantenschärfen und Wachsen unter fachkundiger Anleitung, gefolgt von einem abschliessenden Fussballmatch auf der hauseigenen Wiese rundeten einen langen und sportintensiven Tag ab.  

Glückliche Gesichter

Die bereits traditionelle Olympiade, bestehend aus unterschiedlichen Disziplinen in den Bereichen Schnelligkeit, Geschicklichkeit, aber auch Kreativität und Wissen, rundeten das Trainingsgeschehen ab. Romano Tomezzoli und seine fünfköpfige Trainercrew konnten auf eine rundum erfolgreiche und spannende Woche zurückblicken. So kehrten nach ereignisreichen Tagen müde, aber glückliche und unverletzte Gesichter nach Egg zurück.

 

Skiclub Egg

Klaus Kiessling
Präsident

 


 

Neue Fotos folgen laufend diese Woche...